Xinhuanet Deutsch

Sudanesische Beobachter: KPCh-Plan zur Reform von Partei- und Staatsinstitutionen wird positive Resultate haben

German.xinhuanet.com | 07-03-2018 16:04:14 | 新華網

KHARTUM, 7. März (Xinhuanet) -- Der Plan des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh) zur Vertiefung der Reform der Partei- und Staatsinstitutionen zeige die Weisheit und Anpassungsfähigkeit der Partei und werde der Welt zugutekommen, sagten sudanesische Beobachter.

„Seit 40 Jahren hat die KPCh niemals gestoppt, Reformen durchzuführen und Öffnungspolitiken zu implementieren, und sie hat ein Modell für den Sozialismus chinesischer Prägung festgelegt“, sagte Rabie Abdul-Atti, ein ranghoher Beamter der regierenden Partei der sudanesischen Nationalen Kongresspartei.

Im Anschluss an die dritte Plenarsitzung des 19. Zentralkomitees der KPCh, die vom 26. bis zum 28. Februar einberufen wurde, wurde am Sonntag ein Beschluss zur Vertiefung der Reform der Partei- und Staatsinstitutionen veröffentlicht.

Die Reform ziele unter anderem darauf ab, ein institutionelles Parteiensystem und ein staatliches institutionelles Funktionssystem zu schaffen, das gut durchdacht, vollständig aufgebaut und prozedurbasiert ist und effizient funktioniert, laut der Entscheidung.

„Der KPCh-Reformplan für die Partei- und Staatsinstitutionen bekräftigt die Fähigkeit der Partei, sich anhand der internen und externen Veränderungen zu entwickeln und anzupassen“, sagte Abdul-Atti.

„Ich bin zuversichtlich, dass das aktuelle Programm positive Resultate erzielen wird, nicht nur für China, sondern auch für die ganze Welt“, fügte er hinzu.

Mit der Anmerkung, dass dieses Jahr das 40. Jubiläum der Annahme der Reform- und Öffnungspolitik durch China markiere, sprach der sudanesische politische Veteran in hohen Tönen von Chinas Festhalten am historischen Pfad.

In den vergangenen vier Jahrzehnten habe China eine bemerkenswerte Entwicklung erzielt und ist die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt geworden, die wesentlich zum Wachstum der Weltwirtschaft beitrage.

In diesem Sinne sagte Mohamed Al-Nayer, ein sudanesischer Wirtschaftsexperte und Professor für Wirtschaftswissenschaften an der Internationalen Universität von Afrika, dass der Reformplan der KPCh „extrem wichtig“ sei.

Es sei wichtig dafür zu sorgen, dass die chinesische Wirtschaft sich besser an die Transformationen in der Weltwirtschaft anpassen könne, sagte Al-Nayer.

(gemäß der Nachrichtenagentur Xinhua)

Mehr zum Thema:

Pressekonferenz über Innovation und Verbesserung der makroökonomischen Kontrolle und Förderung hochwertiger Entwicklung abgehalten

Eine Pressekonferenz über Innovation und Verbesserung der makroökonomischen Kontrolle und Förderung hochwertiger Entwicklung für die erste Tagung des 13. Nationalen Volkskongresses wird in Chinas Hauptstadt Beijing abgehalten, 6. März 2018. mehr...

Weitere Artikel
010020071360000000000000011100001370222721