Xinhuanet Deutsch

Experten aus Übersee: Rede von Xi zum Multilateralismus stärkt gemeinsame Antwort auf Herausforderungen

German.xinhuanet.com | 27-01-2021 15:44:50 | 新華網

BEIJING, 25. Januar (Xinhuanet) -- Der chinesische Staatspräsident Xi Jinping hat in seiner Rede auf der virtuellen Veranstaltung der Davos Agenda des Weltwirtschaftsforums am Montag das Vertrauen in die Aufrechterhaltung des Multilateralismus gestärkt und der gemeinsamen Antwort auf globale Herausforderungen neue Impulse verliehen, sagten Experten.

In seiner Sonderansprache mit dem Titel „Den Weg der Menschheit nach vorne mit der Fackel des Multilateralismus erleuchten“ sagte Xi, die Probleme der Welt sind so kompliziert, dass nur die Aufrechterhaltung und Umsetzung des Multilateralismus sowie der Aufbau einer Gemeinschaft der Menschheit mit geteilter Zukunft uns aus den Problemen verhelfen können.

Der chinesische Präsident rief dazu auf, zu Offenheit und Inklusivität statt für Abschottung und Exklusion stehen; Völkerrecht und internationale Ordnung unbeirrt aufrechterhalten, statt die eigene Vorherrschaft zu suchen; sich für Konsultation und Kooperation einzusetzen, statt für Konflikt und Konfrontation; und sich dafür einzusetzen, mit der Zeit zu gehen, statt Veränderungen abzulehnen.

„Multilateralismus, internationale Zusammenarbeit (nicht nur) in der Impfstoffpolitik, sondern auch in der Beschäftigungs- und Finanzpolitik muss ganz oben auf der politischen Agenda stehen, wenn wir das neue Jahr beginnen“, sagte der Generaldirektor der Internationalen Arbeitsorganisation Guy Ryder.

Unterdessen „kann die Welt Probleme wie die Pandemie nicht ohne Multilateralismus besiegen“, sagte Jannie Rossouw, Leiter der Fakultät für Volks- und Betriebswirtschaft an der Witwatersrand-Universität in Südafrika.

„Die Länder müssen in Bezug auf den Impfstoff und bei der Verbesserung der Bedingungen in der Welt zusammenarbeiten, besonders nach der Pandemie“, sagte er und fügte hinzu, dass China große Fortschritte bei der Förderung der globalen Zusammenarbeit gemacht habe.

Auch Sonia Bressler, französische Schriftstellerin und Sinologin, sagte, Xis Rede habe Chinas Engagement für die Zusammenarbeit im Kampf gegen die COVID-19-Pandemie und die Schaffung von Raum für Offenheit und Dialog zwischen China und anderen Ländern bekräftigt.

„Es ist gut zu hören, dass die Führung der Nationen ihr langfristiges Engagement für die Entwicklung des globalen Handels und des Multilateralismus zum Ausdruck bringen. Staatspräsident Xi hat solche Ansichten ständig geäußert, und es ist gut zu hören, dass dies erneut bekräftigt wird”, so Stephen Perry, Vorsitzender des britischen 48 Group Club.

Die Welt brauche „eine viel bessere Koordination“ für den Umgang mit COVID-19 und der wirtschaftlichen Erholung, fügte Perry hinzu.

(gemäß der Nachrichtenagentur Xinhua) 

Weitere Artikel
010020071360000000000000011100001397013091