Chinas Provinz Guangdong schickt Arbeitsgruppe zu Evergrande

German.news.cn| 05-12-2021 10:23:54| 新華網
German.news.cn| 05-12-2021 10:23:54| 新華網

GUANGZHOU, 4. Dezember (Xinhua) -- Die Provinzregierung von Guangdong in Südchina führte am Freitagabend ein Regulierungsgespräch mit Xu Jiayin, dem Vorsitzenden der China Evergrande Group, nachdem das Immobilienunternehmen der Börse von Hongkong mitgeteilt hatte, dass es möglicherweise nicht in der Lage sei, seinen finanziellen Verpflichtungen nachzukommen.

Laut der Webseite der Provinzregierung hat sich die Regierung auf Anfrage von Evergrande bereit erklärt, eine Arbeitsgruppe in das Unternehmen zu entsenden, um die Risiken wirksam zu entschärfen, die Interessen aller Beteiligten zu schützen und die soziale Stabilität aufrechtzuerhalten. Damit solle Evergrande geholfen werden, Risiken zu beseitigen, das interne Management zu verbessern und den normalen Geschäftsbetrieb aufrechtzuerhalten.

(gemäß der Nachrichtenagentur Xinhua)

Mehr Fotos

010020071360000000000000011100001310352442