China testet Zahlung mit dem digitalen Yuan bei Olympischen Winterspielen in Beijing

German.news.cn| 04-12-2021 14:45:25| 新華網
German.news.cn| 04-12-2021 14:45:25| 新華網

 

Ein Besucher zeigt eine e-CNY-Zahlungskarte während der China International Fair for Trade in Services (CIFTIS) 2021 in Chinas Hauptstadt Beijing, 4. September 2021. (Xinhua/Chen Zhonghao)

BEIJING, 3. Dezember (Xinhua) -- Die Erstellung von Pilotszenarien für die Verwendung von Chinas digitalem Fiatgeld, dem digitalen Yuan (e-CNY), während der Olympischen Winterspiele 2022 in Beijing ist in den Endspurt gegangen, als Teil der Bemühungen des Landes, die neue Zahlungsform zu fördern.

In den Büros des Beijinger Organisationskomitees für die Olympischen und Paralympischen Winterspiele 2022 wurden alle Zahlungsszenarien für den digitalen Yuan abgeschlossen, teilte die Chinesische Volksbank (PBOC) mit.

Die Zahlungsszenarien sind für alle Austragungsorte in der Wettkampfzone Zhangjiakou in der Provinz Hebei fertiggestellt. Für andere Austragungsorte in Zhangjiakou wurden bereits Verträge für Zahlungsszenarien unterzeichnet oder entsprechende Vereinbarungen mit Händlern getroffen.

Die Verbraucher können den digitalen Yuan entweder über Zahlungsapps auf ihren Mobiltelefonen oder über physische Zahlarten wie Karten und mobile Geräte wie Smartwatches, intelligente Skihandschuhe oder Anstecker verwenden, um ihren unterschiedlichen Bedürfnissen gerecht zu werden.

Während der bevorstehenden Olympischen Spiele können die Nutzer in den Filialen der Bank of China, an Selbstbedienungsautomaten und in einigen Hotels problemlos digitale Yuan-Brieftaschen erhalten oder eröffnen.

Ein Mitarbeiter zeigt ein mobiles Zahlungsterminal für den digitalen chinesischen Yuan (e-CNY) auf der ersten China International Consumer Products Expo in Haikou, der Hauptstadt der Provinz Hainan in Südchina, 8. Mai 2021. (Xinhua/Guo Cheng)

Der e-CNY ist die digitale Version des Fiatgeldes, das von der Chinesischen Volksbank ausgegeben und von autorisierten Betreibern verwaltet wird. Das System des digitalen Yuan zielt darauf ab, eine neue Form des Renminbi (RMB) zu schaffen, die der öffentlichen Nachfrage nach Bargeld im Zeitalter der digitalen Wirtschaft entspricht.

"In China gibt es inzwischen eine Vielzahl von Szenarien für die Nutzung des digitalen Yuan im Einzelhandel", sagte Che Ning von der Chinesischen Universität für Politikwissenschaft und Recht.

Neben den Zahlungsprojekten der Regierung und des öffentlichen Dienstes würden Zahlungen mit dem digitalen Yuan auch schnell eine Vielzahl von kommerziellen Szenarien abdecken, fügte Che hinzu.

Während der Olympischen Winterspiele in Beijing können Verbraucher den digitalen Yuan in großem Umfang nutzen, nicht nur an den Austragungsorten, sondern auch für verschiedene Dienstleistungen wie Transport, Verpflegung, Unterkunft, Einkaufen, Besichtigungen, Gesundheitswesen, Telekommunikation und Unterhaltung.

So gibt es beispielsweise an Touristenattraktionen wie der Großen Mauer von Badaling, dem Palastmuseum und dem Alten Sommerpalast Infrastrukturen, die Zahlungen mit dem digitalen Yuan unterstützen.

Ein Angestellter des Themenparks Happy Valley Beijing in Chinas Hauptstadt nimmt von einem Touristen Geld in Form von digitalen Renminbi (RMB) mit einem Kassenlesegerät entgegen, 16. Juni 2021. (Xinhua/Chen Zhonghao)

Derzeit befänden sich mehr als 110 Länder in "einem gewissen Stadium" der Erforschung des digitalen Zentralbankgeldes (CBDC), sagte der Gouverneur der Chinesischen Volksbank, Yi Gang, in einer früheren Rede.

"Das CBDC ermöglicht es den Zentralbanken, auch im digitalen Zeitalter ein zuverlässiges und sicheres Zahlungsmittel bereitzustellen und gleichzeitig die Effizienz und Integrität des Zahlungssystems zu verbessern", sagte Yi.

Mit Stand 22. Oktober waren nach offiziellen Angaben insgesamt 140 Millionen persönliche Geldbörsen für den digitalen Yuan eröffnet worden. Die Zahl der Pilotszenarien überschritt 3,5 Millionen.

Pilotprojekte für den digitalen Yuan wurden in zehn chinesischen Städten, darunter Beijing, Shanghai und Shenzhen, durchgeführt.

Der e-CNY wurde auch auf der 4. China International Import Expo (CIIE) Anfang November eingeführt, wo die Verbraucher in Restaurants, an Verkaufsständen und Automaten mit der neuen Form des Renminbi bezahlen konnten.

In Zukunft soll der digitale Yuan in mehr Situationen und auch im Wertpapiersektor eingesetzt werden. Die Behörden in Beijing stellten vor kurzem mehrere Pilotprogramme für Fintech-Innovationen auf dem Kapitalmarkt vor, darunter eines zur Benutzung des digitalen Yuan in der Wertpapierbranche.

Trotz der reibungslosen Fortschritte blieben Chinas politische Entscheidungsträger hinsichtlich der Finanzstabilität und des Datenschutzes des digitalen Zentralbankgeldes vorsichtig.

Um die negativen Auswirkungen des digitalen Yuan zu minimieren, bringt China laut Yi den e-CNY als Bargeld in Umlauf (M0), auf das keine Zinsen anfallen und das so den Wettbewerb mit den Banken um Einlagen verringert.

Yi sagte, was den Schutz der Privatsphäre betreffe, werde die Datenerfassung im Zusammenhang mit dem digitalen Zentralbankgeld dem Grundsatz folgen, dass Transaktionen mit geringem Wert anonym und Transaktionen mit hohem Wert nachvollziehbar seien. Die Menge der für das digitale Zentralbankgeld gesammelten Daten werde geringer sein als bei den bestehenden E-Payment-Instrumenten, versprach Yi.

(gemäß der Nachrichtenagentur Xinhua)

Mehr Fotos

010020071360000000000000011100001310351083