Umfrage: Abschlussfeiern werden inmitten der Epidemie in China digital

BEIJING, 21. Juni (Xinhuanet) -- Eine kürzlich durchgeführte Umfrage ergab, dass 88,6 Prozent der aktuellen chinesischen Hochschulabsolventen ihren Abschluss inmitten der COVID-19-Epidemie in digitaler Form feierten.

Einem Bericht der China Youth Daily zufolge feierten die befragten Hochschulabsolventen ihren Abschluss hauptsächlich dadurch, dass sie Abschlussvideos drehten, sich Abschlussfeiern anschauten und online Talare kauften.

"Die diesjährige Abschlussfeier war ein besonderes und unvergessliches Erlebnis für mich", wurde Zhang Hanqi (ein Pseudonym), ein Absolvent in Beijing, von der Zeitung zitiert. "Obwohl ich mich nicht persönlich von meinen Dozenten und Kommilitonen verabschieden konnte und nicht in der Lage war, als Student einen letzten Rundgang über den Campus zu machen, gab mir dieses Gefühl des Bedauerns eine größere Wertschätzung für das Campusleben und prägte diese jugendlichen Erinnerungen tief in mein Herz.

Rund 64,5 Prozent der Befragten sind der Meinung, dass der diesjährige Abschluss von besonderer Bedeutung sei, und 68 Prozent von ihnen sagen, dass sie dadurch die Menschen um sie herum besser wertschätzen könnten.

Um die Ansteckungsgefahr zu verringern, hätten die Hochschulen im ganzen Land eine noch nie dagewesene Form der Abschlussfeier eingeführt, um sicherzustellen, dass die Studenten ihren Abschluss wie geplant machen könnten, sagte Shu Man, ein Forscher der Ostchinesischen Jiaotong-Universität, gegenüber der China Youth Daily.

Sowohl die Studenten als auch die Hochschulen hätten großen Einfallsreichtum bewiesen und sich personalisierte Abschlussaktivitäten einfallen lassen, was für die Absolventen eine neue Erfahrung und eine Gelegenheit sei, ihre Kreativität zu nutzen, fügte Shu hinzu.

Von den 2.505 Befragten, die an der Umfrage teilnahmen, waren 52,3 Prozent männlich und 47,7 Prozent weiblich.

(gemäß der Nachrichtenagentur Xinhua)

Xinhuanet Deutsch

Umfrage: Abschlussfeiern werden inmitten der Epidemie in China digital

GERMAN.XINHUA.COM 2020-06-22 16:41:14

BEIJING, 21. Juni (Xinhuanet) -- Eine kürzlich durchgeführte Umfrage ergab, dass 88,6 Prozent der aktuellen chinesischen Hochschulabsolventen ihren Abschluss inmitten der COVID-19-Epidemie in digitaler Form feierten.

Einem Bericht der China Youth Daily zufolge feierten die befragten Hochschulabsolventen ihren Abschluss hauptsächlich dadurch, dass sie Abschlussvideos drehten, sich Abschlussfeiern anschauten und online Talare kauften.

"Die diesjährige Abschlussfeier war ein besonderes und unvergessliches Erlebnis für mich", wurde Zhang Hanqi (ein Pseudonym), ein Absolvent in Beijing, von der Zeitung zitiert. "Obwohl ich mich nicht persönlich von meinen Dozenten und Kommilitonen verabschieden konnte und nicht in der Lage war, als Student einen letzten Rundgang über den Campus zu machen, gab mir dieses Gefühl des Bedauerns eine größere Wertschätzung für das Campusleben und prägte diese jugendlichen Erinnerungen tief in mein Herz.

Rund 64,5 Prozent der Befragten sind der Meinung, dass der diesjährige Abschluss von besonderer Bedeutung sei, und 68 Prozent von ihnen sagen, dass sie dadurch die Menschen um sie herum besser wertschätzen könnten.

Um die Ansteckungsgefahr zu verringern, hätten die Hochschulen im ganzen Land eine noch nie dagewesene Form der Abschlussfeier eingeführt, um sicherzustellen, dass die Studenten ihren Abschluss wie geplant machen könnten, sagte Shu Man, ein Forscher der Ostchinesischen Jiaotong-Universität, gegenüber der China Youth Daily.

Sowohl die Studenten als auch die Hochschulen hätten großen Einfallsreichtum bewiesen und sich personalisierte Abschlussaktivitäten einfallen lassen, was für die Absolventen eine neue Erfahrung und eine Gelegenheit sei, ihre Kreativität zu nutzen, fügte Shu hinzu.

Von den 2.505 Befragten, die an der Umfrage teilnahmen, waren 52,3 Prozent männlich und 47,7 Prozent weiblich.

(gemäß der Nachrichtenagentur Xinhua)

010020071360000000000000011100001391583401